Kontakt

“Schubert-Lieder sind meine Muttersprache.
Und es ist mein innerster Drang, das Lied ins Licht zu rücken”

JULIAN PRÉGARDIEN

Das Lied in allen seinen Formen umfasst Menschen, Städte, Jahrhunderte. Und doch bedarf es mehr Aufmerksamkeit in unserem Alltag, unserer Gesellschaft und unserem Zeitalter. Das Lied in allen seinen Formen soll wieder in den Fokus gestellt werden. Inspiriert von Julian Prégardiens dreiwöchiger „Müller*in Wien“ Residenz entstand die Idee zur “Liedstadt”.

Die Mission

Mit dem neuen Festival „Liedstadt“ beginnt eine musikalische Wanderschaft durch für das Lied historisch relevante Städte. Durch eine Vielzahl von außergewöhnlichen Formaten, die individuell an jede Stadt angepasst sind, soll nicht nur die Präsenz des Liedes gestärkt und Brücken zwischen Musik-, Menschen- und Stadtgeschichten gebaut werden. Den Zuhörer:innen soll ein Einblick in die Schönheit und Vielfalt der Liedkunst, sowie eine intensivere Wahrnehmung des Liedes ermöglicht werden. Künstler:innen und Kulturinstitutionen vor Ort sollen zu neuem Schaffen ermutigt und inspiriert werden.

„Liedstadt“ vermittelt und verbindet zwischen Lied und Song, Institution und freier Szene, zwischen Kammermusiksaal, Kleinkunstbühne und Kulturkellern. Dem Lied werden neue Perspektiven gegeben – Perspektiven, die immer mehr Menschen erreichen und begeistern.

„Das Lied ist die unendliche Kette zwischen den Menschen aller Zeitalter. Es ist ein Hörbarmachen von Gedanken, Träumen und Sehnsüchten”

JULIAN PRÉGARDIEN

Neue Formate

„Liedstadt” sieht seine Aufgabe darin, das Erleben von Lied durch einzigartige Konzertformate so vielfältig und immersiv wie möglich zu gestalten.

Folgende Formate bilden den Kern des Liedstadt-Festivals:

Lieder für alle

Lieder für alle ist ein Format, bei dem Künstler:innen an festgelegten Zeiträumen täglich bei freiem Eintritt Lieder darbieten. Erstmals und sehr erfolgreich durchgeführt wurde dieses Format in einer Kooperation mit dem Wien Museum “Schubert Geburtshaus” im Oktober 2023.

Urban Lied

Bis zu 100 Kurzkonzerte an bis zu 25 öffentlich zugänglichen Orten an einem Tag: Urban Lied. Ein klassisches Lied-Duo, Sänger:innen mit unterschiedlichen kulturellen und nationalen Hintergründen, Singer-Songwriter:innen, ein singendes Cello, ein Vokalensemble. Eine ganze Stadt voller Lieder.

Liederabende

Die Liederabende der Liedstadt bieten Einblick in die Geschichte, die Gedanken und die Gefühlswelt der Lieder und ihrer Interpret:innen. Diese Abende finden in spannenden Besetzungen an unkonventionellen Orten statt und umfassen klassische und zeitgenössische Werke.

Meet and Lied

Die Liedwerkstatt wird von Künstler:innen begleitet und bietet offene Türen für alle, die Lied erleben und sich damit beschäftigen möchten. Hier entsteht Begegnung und Austausch rund um Lied.

Liedstadtlyrik

Dichter:innen lassen während des Festivals Gedichte und Geschichten entstehen, die zu Liedern vertont werden können und gleichzeitig zu neuem Schaffen inspirieren sollen.

Nachhaltigkeit

„Liedstadt“ möchte dem Aspekt der Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert einräumen. Als zukunftsweisendes Festival übernehmen wir Verantwortung und wollen mit spezifischen Unternehmens-Kooperationen und zukunftsorientierten Konzertkonzepten neue Wege gehen.

Wir stellen uns proaktiv unseren Wissenslücken und berücksichtigen Nachhaltigkeit in der Kuration. Wir begreifen uns als lernend. „Liedstadt” als Festival arbeitet mit Musik- und Kulturbetrieben, Initiativen und Vereinen vor Ort und optimiert folglich Reise- und Transportwege, die nur noch für einzelne Künstler:innen anfallen. Des Weiteren ist das Liedstadt-Team derzeit auf der Suche nach einer Person, die jedes Format und jede Marketingaktion auf CO2-Einsparungsmöglichkeiten prüft. Ebenso werden Anreize für CO2-emissionsarme Anreisewege des Publikums geschaffen und für diese geworben. Inspiration für weitere Maßnahmen und Beratung finden wir u.a. beim Feelgood-Festival aus Holland und bei Music Declares Emergency.

 

Crowdfunding

Du kannst das Projekt unterstützen, indem du ein oder mehrere Dankeschöns auswählst und/oder eine freie Unterstützung gibst.

Künstlerische Mitwirkung

Julia Kleiter

Konstantin Krimmel

Fleur Barron

Christoph Prégardien

Johannes Held

Mais Harb

Bryan Benner

Geraldine Schabraque

Kian Jazdi

Mari Kodama

Julian Prégardien

Daniel Heide

Kooperations- und Medienpartner